„IMMOBILIENMAKLER ELSDORF“ GESUCHT?

Sie sind auf der Suche nach einem neuen Zuhause in Elsdorf oder planen einen Umzug und möchten Ihre Immobilie zum bestmöglichen Preis verkaufen? Setzen Sie von Anfang an auf die professionelle Zusammenarbeit mit einem zuverlässigen Partner, der als Immobilienmakler Elsdorf, Ihre Lebenssituation und auch den lokalen Markt versteht.

Axel Rodenbüsch, Immobilienmakler IVD – Ihr „Makler Elsdorf“

Immobilienmakler Brühl

Sie möchten Ihr Haus in Elsdorf verkaufen?

Durch unsere langjährige Markterfahrung im Rhein-Erft-Kreis sind wir in der Lage, Ihren Immobilienverkauf in Elsdorf zielorientiert umzusetzen. Dabei kombinieren wir als erfahrene Immobilienmakler in Elsdorf unsere 30-jährige Erfahrung mit Know-how und aktuellen Vermarktungsstrategien.

Erhalten Sie weitere Informationen zum Thema „Makler Elsdorf“

Unser Büro ist erreichbar unter der (0 22 35) 68 57 65

Lernen Sie uns in einem persönlichen Gespräch kennen, wir sprechen mit Ihnen über Ihre Ziele.

Sie möchten wissen, was Ihre Immobilie in Elsdorf wert ist? Dann nutzen Sie unser kostenloses, schnelles und innovatives Onlinetool.

Axel Rodenbüsch, Immobilienmakler IVD Immobilienmakler Erftstadt, Rhein-Erft-Kreis, Köln hat 5,00 von 5 Sternen 111 Bewertungen auf ProvenExpert.com

Elsdorf liegt rund 35 Kilometer westlich von Köln, mitten im rheinischen Braunkohlerevier. Die Stadt lockt mit einem breit gefächerten Freizeitangebot, traditionellen Märkten und Dorffesten, sowie attraktiven Neubaugebieten mitten im Grünen.

Im Norden an Bedburg, im Osten an Bergheim, im Süden an Kerpen und im Westen an den Tagebau Hambach grenzend, ist Elsdorf mit knapp 22.000 Einwohnern neben Bedburg die kleinste Stadt im Rhein-Erft-Kreis, profitiert aber von ihrer zentralen Lage im Dreieck zwischen Aachen, Köln und Düsseldorf.

Die stetig steigenden Bevölkerungszahlen führen zu einer erhöhten Nachfrage nach neuen Baugrundstücken. Neubaugebiete finden sich außer in Elsdorf vor allem in Berrendorf und Heppendorf, allesamt mit einer guten Infrastruktur ausgestattet: Ein Frei- und ein Hallenbad, ein Stadion und mehrere Tennisplätze sorgen für ein reichhaltiges Sportangebot. Vielerorts entstanden um die alten Ortskerne herum neue Wohngebiete, vor allem Einfamilienhäuser wurden seit den 1960er Jahren an den Ortsrändern errichtet, die sich durch Zuzüge zwar kontinuierlich erweitert haben, ihren alten Charakter aber bewahren konnten. Die dörflichen Strukturen der einzelnen Ortschaften entstanden teilweise bereits in der fränkischen Ära. Bis heute haben sich die lebendigen Traditionen in den gewachsenen Dorfgemeinschaften erhalten. Typisch für die Region sind die teilweise unter Denkmalschutz stehenden roten Backsteinbauten. Weitläufige Äcker, Wiesen und Wälder trennen die einzelnen Stadtteile voneinander ab und tragen zum hohen Wohn- und Freizeitwert der Region bei.

Während die Gewerbegebiete im Osten der Stadt vor allem mittelständische Unternehmen beherbergen, gilt der Energieriese RWE Power als wichtigster Arbeitgeber. Elsdorf ist bis heute geprägt vom Braunkohletagebau, seine Spuren sind allgegenwärtig. So handelt es sich beim 1995 fertig gestellten Stadtteil Neu-Etzweiler um einen komplett umgesiedelten Stadtteil, der dem Tagebau Hambach weichen musste und sieben Kilometer von seinem ursprünglichen Standort entfernt neu aufgebaut wurde. Neben der Braunkohle ist die Ende des 19. Jahrhunderts gegründete Zuckerfabrik Pfeifer und Langen von wirtschaftlicher Bedeutung. Sie war lange Zeit Garant für den wirtschaftlichen Aufschwung. Mit den Autobahnanschlussstellen in den Ortschaften Buir (A4) und Elsdorf (A61) verfügt die Stadt über eine gute Anbindung an das Umland.

ufrund der guten wirtschaftlichen Infrastruktur und den guten Freizeitangeboten hat sich Elsdorf vor allem bei Familien mit Eigenheimwunsch zu einer beliebten Wohngegend entwickelt.